Große Festkonzerte zum Bühnenjubiläum in Magdeburg

20 Jahre Akademisches Orchester der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Das Akademische Orchester der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) feiert seinen 20. Geburtstag. Am 12. und 13. Juli 2014 werden die Musiker auf großen Festkonzerten in Magdeburg und Halle mit Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 b-moll und sinfonischen Filmmusiken ein opulentes Jubiläumsprogramm zum 20jährigen Bestehen des Klangkörpers aufführen. Als Pianistin wurde Ingrid Groppe verpflichtet, am Dirigentenpult wird der Leiter des Ensembles, Ulrich Weller, stehen. Was: Jubiläumskonzerte des Akademischen Orchesters der Otto-von- Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) Wann: 12. Juli 2014, 17.00 Uhr/ 13. Juli 2014, 17.00 Uhr Wo: Konzerthalle Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg, Regierungsstraße 4-6, 39104 Magdeburg; Aula im Löwengebäude der Universität Halle, Universitätsplatz 10, 06108 Halle Der Eintritt für das Magdeburger Konzert beträgt 10 Euro bzw. ermäßigt 5 Euro, beim Konzert in Halle sind Spenden willkommen. Das Akademische Orchester wurde 1994 vom Dirigenten Peter Petkow und den Musikwissenschaftlern Dr. Sigrid Hansen und Dr. Rüdiger Pfeiffer, ehemalige Mitarbeiter des Institutes für Musik, gegründet und besteht aus etwa 40 Musikerinnen und Musikern. Neben Studierenden aus allen Fakultäten der Universität saßen in den ersten Jahren vor allem Musikstudentinnen und –studenten des damals noch bestehenden Instituts für Musik an den Pulten. Seit der Übernahme des Orchesters durch Kammermusikdirektor Günther Hoff im Jahr 2000 werden gemeinsam mit dem Universitätschor auch Kantaten und oratorische Werke aufgeführt. Diese Tradition wurde durch den gegenwärtigen Dirigenten Ulrich Weller, der sein Amt im Februar 2010 antrat, weiter entwickelt. So konzertierte das Orchester viermal mit dem Berliner Belcanto-Chor. Neben den traditionellen Auftritten im Rahmen von Semester-abschlusskonzerten, Akademischen Festakten und Exmatrikulationsfeiern spielte das Orchester schon beim Magdeburger Tonkünstlerfest, bei den Festivals „Ekmagadi“ und „La Notte“ und auch schon auf einer Veranstaltung auf der Motorsport-Rennstrecke in Oschersleben.

Dieser Beitrag wurde unter Region abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.