Zaunsysteme für Gewerbegrundstücke

Geeignete Ausführungen für unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse und optische Anforderungen

[Magdeburger Kurier, 13.12.2011] In einer Zeit, in welcher der soziale Unfrieden immer mehr zunimmt, kommt dem Wunsch sein privates und berufliches Eigentum effektiv zu schützen wachsende Bedeutung zu.
Doch viele Systeme, welche dafür entwickelt wurden, um ungebetene Besucher von dem Gewerbegelände fernzuhalten, wirken nicht nur abschreckend auf diejenigen, welche sich ohne Erlaubnis einen Zutritt zu dem Gelände schaffen wollen – auch auf potenzielle Kunden wirken diese Systeme abschreckend. Allerdings gibt es ein Zaunsystem, was zugleich maximale Sicherheit bietet und dennoch optisch ansprechend ist – die Doppelstabmatte.
Die Doppelstabmatten wurden speziell für den Schutz von Gewerbegrundstücken entwickelt. Mittlerweile haben jedoch auch Privatleute deren Vorteile entdeckt, was im Prinzip für die Matten spricht. Durch die doppelten waagerechten und senkrechten Stäbe wird es erschwert, die Zäune mit einem Bolzenschneider zu durchtrennen. Je nach Sicherheitsbedürfnis kann man die Zäune als leichte Doppelstabmatten oder Hochsicherheitszaunmatten erwerben. Der Unterschied besteht in der Stärke der senkrechten und waagerechten Stäbe. Bei den leichten Zaunmatten beträgt der Durchmesser der waagerechten Stäbe sechs Millimeter und der Durchmesser für die waagerechten Stäbe fünf Millimeter. Für den Hochsicherheitszaun ist der Durchmesser für die waagerechten Stäbe acht Millimeter stark und bei den senkrechten sechs Millimeter. Damit man die Zäune nicht übersteigen kann, ist der obere Teil abgewinkelt. Es gibt zwar noch mehr Ausführungen, diese unterscheiden sich jedoch nur im Abstand der Stäbe zueinander.
Die Grundlage für die Zäune bilden verzinkte Metallstäbe. Allerdings ist blankes Metall oft nicht erwünscht und stört die Optik von Außenanlagen oder von Gebäuden. Damit man die Doppelstabmatte auch farblich optimal auf jeden Zweck anpassen kann, können diese mit einer Kunststoffbeschichtung veredelt werden. Die Farbe dieser Kunststoffbeschichtung ist frei wählbar – zum Beispiel Grün für Zäune in Freiflächen oder je nach Gebäudefarbe. Auch kann man einen Blickfang und somit für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen, wenn man die einzelnen Felder in verschiedenen Farben installiert. Der Aufbau der Zäune ist sehr einfach und lässt sich schnell erledigen, womit man Geld spart – beispielsweise gegenüber dem Errichten einer Mauer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.