PARK SANSSOUCI – Friedrichs des Großen Schöpfung

Der Fotograf und Parkenthusiast Hans-Joachim Krenzke hält eine Vortrag im IBA-Shop

[Magdeburger Kurier, 01.06.2012] Auch in diesem Jahr bietet der IBA-Shop in der Regierungsstraße regelmäßig Vorträge und Lesungen an. Am kommenden Donnerstag (7. Juni) um 18.00 Uhr findet ein Dia-Vortrag zum Thema „PARK SANSSOUCI – Friedrichs des Großen Schöpfung“ von und mit dem Buchautor Hans-Joachim Krenzke statt. Auf Grund von Baumaßnahmen ist der IBA-Shop über den Hof-Eingang Regierungsstraße 37 A zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

Termin: Donnerstag  7. Juni 2012, 18.00 Uhr

Vortragsthema: PARK SANSSOUCI – Friedrichs des Großen Schöpfung

Friedrich der Große – an dessen 300. Geburtstag in diesem Jahr erinnert wird – ließ Magdeburg einst zur stärksten preußischen Festung ausbauen. Während des Siebenjährigen Krieges bot die Stadt daher nicht nur der königlichen Familie Schutz, Staatsschatz und Archive traten ebenfalls die Reise von der Spree an die Elbe an.

Der preußische König selber suchte nach dem Schlachtenlärm im abgeschiedenen Potsdam Ruhe. Dortiges Schloss allerdings entsprach nicht seiner Vorstellung. Den geeigneten Flecken fand er vor den Toren der Garnisonsstadt. Zu Füßen des sogenannten wüsten Berges ließ er Stauden und Bäume anpflanzen. Der Berg selber ward mit Terrassen versehen und aufgerebt. Für den Gipfel konzipierte sein Jugendfreund Knobelsdorff ein „Lusthaus im Weinberg“.

Trotz der immensen Aufgaben, die der preußische König zu bewältigen hatte, verschönte und vergrößerte er seinen grünen Traum. Da die Nachfolger auf dem Thron seinem Beispiel folgten, entstanden rings um Potsdam weitere phantastische Schlösser und Gartenanlagen.

Der Fotograf und Parkenthusiast Hans-Joachim Krenzke übernimmt die Führung durch dieses Paradies an der Havel, in dem die Schlösser Sanssouci, Charlottenhof, Glienicke, Babelsberg sowie Cecilienhof, Römische Bäder, Orangerien, ein Chinesi­sches Haus, eine Friedenskirche, eine Windmühle, ein Marmorpalais und eine Pyramide beheimatet sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.