Neuer Präsident der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt fordert faire Honorare

Dr. Jens-Andreas Münch folgt Gerd Haese nach

[Magdeburger Kurier, 19.11.2011] Nach 20 Jahren hat Gerd Haese das Präsidentenamt der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt an seinen bisherigen Vizepräsidenten Dr. Jens-Andreas Münch übergeben:
Dr. Münch erhielt auf der konstituierenden Sitzung der Kammerversammlung am 16. November 2011 in Magdeburg 31 von insgesamt 35 Stimmen. Der 69-jährige Haese zieht sich aus dem aktiven Ehrenamt zurück und will so das Zepter der nächsten Generation überlassen. Die Kammerversammlung hat sich als Anerkennung für sein unermüdliches Wirken um den Aufbau der Selbstverwaltung einstimmig dafür ausgesprochen, Haese zum Ehrenpräsidenten zu ernennen.
Der 48-jährige Dr. Münch bedankte sich für die Wahl und betonte, dass die Richtschnur aller Entscheidungen die Sicherung der eigenverantwortlichen heilberuflichen Tätigkeit des Apothekers sein müsse. Dr. Münch ist seit 1995 Mitglied der Kammerversammlung und seit 2004 im Vorstand der Apothekerkammer.

Foto: Z TEAM COMMUNICATIONS, Magdeburg

Foto: Z TEAM COMMUNICATIONS, Magdeburg

Dr. Jens-Andreas Münch: Apotheken erbringen eine hochwertige Leistung mit hochqualifiziertem Personal.

In seiner Antrittsrede erklärte er, dass mit dem wirtschaftlichen „Raubbau“ an der Apotheke endlich Schluss sein müsse. Von Apotheken werde immer mehr verlangt. Es könne wohl auch mehr verlangt werden und man wolle und könne auch mehr leisten, dies müsse aber auch fair honoriert werden.

Weitere Informationen zum Thema:

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt
Was ist das?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.