Magdeburger stärken Alumni-Netzwerke in China

Erfolgreiches Kooperationsforum auf „German Business & Technology Forum 2011“ in Magdeburgs Partnerstadt Harbin

[Magdeburger Kurier, 16.07.2011] Die Berufungsbildungskooperation zwischen China und Deutschland stehe trotz vieler Initiativen und Absichtserklärungen noch immer am Anfang – die Potenziale seien nicht ansatzweise ausgeschöpft. Haupthindernisse einer dynamischen Zusammenarbeit seien aus deutscher Sicht die restriktiven Visabestimmungen und das mangelnde Verständnis, Bildungsangebote auch unter kommerziellen Gesichtspunkten auszubauen. Der Abstand zu den anglo-amerikanischen Wettbewerbern sei nach wie vor groß. Dennoch zeichne sich immer wieder „Licht am Horizont“ ab, wie die jüngsten Magdeburger Initiativen in China gezeigt hätten:
Harbins Wissenschaftslandschaft mit den großen und gewichtigen Universitäten aber auch die traditionell guten Beziehungen zu Europa mögen der Grund dafür sein, dass das Thema Bildung auf dem „German Business & Technology Forum 2011“ in Harbin ein Schwerpunktthema wurde.

Foto: GERMAN GLOBAL TRADE FORUM BERLIN

Foto: GERMAN GLOBAL TRADE FORUM BERLIN

Roland Suchy, Magdeburg: Bildungskoopertion mit China hat große Zukunft

Roland Suchy, „Senior Advisor“ des Expert People Management Co., widmete sich auf einem Sonderforum den chinesischen Studenten Chinas, die einst in Magdeburg oder Sachsen-Anhalt studierten und heute als Alumni wertvolle Ansprechpartner und Multiplikatoren bei der Pflege und Entwicklung der Wirtschafts- und Wissenschaftsbeziehungen dienlich sein könnten.
Die Bedeutung der mit Magdeburg via Bahn unmittelbar verbundenen Region von Heilongjiang nimmt aufgrund des gewaltigen Ressourcenreichtums weiter zu. Soziale und Ausbildungsprojekte, der Jugendaustausch in beiden Richtungen und die Förderung der Wirtschaftsbeziehungen stehen ganz oben auf der Agenda der Landeshauptstadt. Noch 2011 soll eine Ministerreise mit Unternehmensbegleitung ins Reich der Mitte führen, um den begonnenen Dialog tatkräftig anzufeuern. 2012 werde sich Magdeburg aller Voraussicht wieder an dem Forum beteiligen. Überlegungen, aus Anlass der Beteiligung auch eine Ausstellungspräsentation in Harbin durchzuführen, würden derzeit angestellt.
Das Forum kennzeichnete die Stärken der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft in den für China wichtigen Sektoren Wirtschaftsförderung, Produktion und Modernisierung, Wissenschaft, Technologietransfer und Wissenschafts- sowie Ausbildungskooperation. Die durch das Magdeburger IFF und das Berliner IPK der Fraunhofer Gesellschaft gesicherte Wissenschaftsbasis Magdeburgs gehört zu den wesentlichen Aktiva, die deutsche Angebote auf diesem Sektor auch weiterhin wettbewerbsfähig in China einbringen könnten.

Weitere Informationen zum Thema:

GERMAN GLOBAL TRADE FORUM BERLIN
GLOBAL NETWORKS, LOCAL SOLUTIONS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Region, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.