Kaiser Otto trifft König Friedrich – wer war größer?

Ottostadt setzt Litfaßsäulen die Krone auf

[Magdeburger Kurier, 20.07.2012] Wer war eigentlich der Größere: Otto I. oder Friedrich II.? Antworten gaben heute Prof. Matthias Puhle und Dr. Jürgen Luh bei einem Expertengespräch zum Start der Aktion „otto krönt deutschland“. Mit der deutschlandweiten Krönung von Litfaßsäulen wirbt die Ottostadt Magdeburg für das Kaiser-Otto-Fest am ersten September-Wochenende und die Landesausstellung zum Krönungsjubiläum Ottos des Großen, die am 27. August in Magdeburg eröffnet wird.
Die Landeshauptstadt Magdeburg, die seit Februar 2010 offiziell Ottostadt Magdeburg heißt, lud heute in die Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Berlin zum Start der Aktion „otto krönt deutschland“ ein. Zur Einführung in das Thema diskutierten Prof. Matthias Puhle, Direktor des Kulturhistorischen Museums Magdeburg, das derzeit die Landesausstellung „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter“ vorbereitet und Dr. Jürgen Luh, wissenschaftlicher Leiter der aktuellen Friederisiko-Ausstellung in Potsdam über die Bedeutung der beiden Herrscher Otto der Große und Friedrich der Große.
Zuvor hatte Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Ottostadt Magdeburg, die erste gekrönte Litfaßsäule in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts enthüllt und damit die Aktion „otto krönt deutschland“ gestartet: Vom 20. Juli bis 9. August 2012 wird das Gesicht Kaiser Ottos des Großen bundesweit in zwanzig Städten auf Litfaßsäulen zu sehen sein. Einige der Säulen tragen sogar eine echte Krone. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Außenwerber Ströer Deutsche Medien GmbH durchgeführt.
„Kaiser Otto der Große hat die Geschichte der Stadt Magdeburg und Europas nachhaltig geprägt“, sagte Oberbürgermeister Dr. Trümper zum Start der Aktion. „Anlässlich seines 1.100. Geburtstags und des 1.050 Jahrestags seiner Kaiserkrönung möchten wir ihn mit der Ausstellung und der Aktion ‚otto krönt deutschland’ angemessen feiern und einem breiteren Publikum bekannt machen.“
Die Ausstellung „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter“ wird am 27. August im Kulturhistorischen Museum Magdeburg eröffnet und läuft bis zum 9. Dezember 2012. Bereits seit Ende April können interessierte Besucher in Potsdam Friedrich den Großen näher kennenlernen. Die Ausstellung „Friederisiko. Friedrich der Große“ der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg ist noch bis zum 28. Oktober geöffnet.

Mit der Aktion „otto krönt deutschland“ verbunden ist ein Gewinnspiel: Teilnehmen kann jeder, der sich in königlicher Pose vor einer der bundesweit insgesamt 60 Litfaßsäulen fotografieren lässt und das Foto dann auf www.ottostadt.de über ein  Kontaktformular hochlädt. Zu gewinnen sind Reisen in die Ottostadt Magdeburg mit Besuch der Landesausstellung, Medaillen zum Krönungsjubiläum Ottos des Großen und Eintrittskarten für die Ausstellung „Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter“.

Die drei Säulen in Magdeburg stehen an folgenden Standorten:

  • Halberstädter Str./Bergstraße (Sudenburg)
  • Leipziger Str., Höhe ehemal. Telekom-Gebäude
  • Universitätsplatz

Weitere Informationen sowie alle bundesweiten Standorte der Litfaßsäulen finden Sie unter www.magdeburg.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.