Internationalisierung ohne Kommunikationsbarrieren im Notfall

Universität Magdeburg beteiligt sich an EU-Projekt zur Verständigung zwischen Notfall­personal und zu versorgendem Patienten Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) unterstützt ein EU-Projekt zur barrierefreien Kommunikation zwischen immer internationaler werdendem medizinischen Personal und Patienten. Dabei arbeitet das Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt mit dem International Office der Medizinischen Fakultät der OVGU an dem EU-Projekt „VOCAL-Medical“. Das VOCAL-Projekt (Vocationally Oriented Culture And Language) ist ein Leonardo-da-Vinci-Innovationstransferprojekt, das mit Unterstützung des EU-Programms für Lebenslanges Lernen 2007-2013 finanziert wird. VOCAL besteht aus internetbasierten Materialien, die entwickelt werden, um die Lernenden interkulturell und sprachlich auf ihren Aufenthalt im Ausland vorzubereiten. Ziel des Projekts ist es, die sprachliche und interkulturelle Kommunikation von Ärzten und Pflegepersonal und den zu versorgenden Patienten im Notfall durch eine Lehr- und Lernplattform zu verbessern. Denn, Internationalität und Globalisierung sind für Lehre und Forschung wichtig und gewinnbringend, bei einer medizinischen Erstversorgung und der Abwicklung von Formalitäten verzögern sprachliche und kulturelle Barrieren aber eine erfolgreiche Kommunikation zwischen Notfallpersonal und Patienten. Forschungsergebnisse verweisen darauf, dass dies wiederum zu längeren Krankenhausaufenthalten, medizinischen Fehlern und geringerer Patientenzufriedenheit führt. Für die erfolgreiche Anwendung einer derartigen Lern- und Lehrplattform entwickeln 14 Partner aus 10 europäischen Ländern gemeinsam ein Online-Kommunikationstool für Personal aus dem Notfallbereich. An der OVGU soll „VOCAL-Medical“ sowohl Medizinstudenten auf den Auslandsaufenthalt als auch medizinisches Notfallpersonal auf Patienten mit einem anderen sprachlichen und kulturellen Hintergrund vorbereiten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.