Christopher Wright: Gebürtiger US-Amerikaner wechselt zum 1. FC Magdeburg

Der 1,97 m große, technisch starke Stürmer spielt seit Anfang 2010 in Deutschland

[Magdeburger Kurier, 31.05.2011] Der 1. FC Magdeburg e.V. meldet Christopher Wright als die erste Neuverpflichtung für die kommende Saison:
Der gebürtige US-Amerikaner wechselt vom Regionalligisten FC Homburg an die Elbe und erhält einen Einjahresvertrag. Wright sei ein 1,97 m großer, technisch starker Spieler, den er noch aus seiner Zeit in Cottbus sehr gut kenne. Seine Tore hätten ihnen den Aufstieg in die Regionalliga ermöglicht. Nach einer ersten Kontaktaufnahme sei er sofort von der Möglichkeit nach Magdeburg zu wechseln begeistert gewesen. Er sei ein Spielertyp, der ihren Kader gerade im Angriff bereichern werde, so Detlef Ullrich, Sportlicher Leiter des 1. FC Magdeburg.

Foto: 1. FC Magdeburg

Foto: 1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg: Neuzugang Christopher Wright

Der Stürmer aus Sacramento, Kalifornien, Jahrgang 1987, spielt seit Anfang 2010 in Deutschland. Nach seinem Engagement bei der U23 vom FC Energie Cottbus spielte er in der vergangenen Saison beim West-Regionalligisten FC 08 Homburg. Zuvor lief er für die „University of New Mexico“ auf. In Deutschland konnte Wright in 45 Pflichtspielen insgesamt zehn Treffer erzielen.
Ullrich sei sein erster Trainer in Deutschland gewesen; dieser habe ihn in Cottbus gefördert. Er freue sich nun sehr, dass sie in der kommenden Saison wieder zusammenarbeiten könnten und er ihm die Chance gegeben habe, in Deutschland für einen solchen Traditionsverein zu spielen.
Seine persönlichen Ziele seien es, so oft wie möglich in diesem Stadion und für diesen Verein aufzulaufen sowie mit seiner neuen Mannschaft erfolgreich zu sein, freut sich Wright auf seine Zeit in Magdeburg.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.