6. Lange Nacht der Wissenschaft in Magdeburg am 28. Mai 2011

Ralph Caspers, Moderator der KIKA-Sendung „Wissen macht Ah!“, erforscht Sinn und Unsinn von Eltern-Weisheiten

[Magdeburger Kurier, 26.05.2011] 2011 findet nun bereits zum sechsten Mal die „Lange Nacht der Wissenschaft“ in Magdeburg statt:
Am 28. Mai 2011 sind alle Magdeburger herzlich eingeladen, die zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt zu besuchen und zu erleben, wie Wissenschaft funktioniert. Schwerpunkt wird das Thema „Gesundheit“ sein, da das bundesweite Themenjahr des Bundesforschungsministeriums unter diesem Motto steht.
Wie gewohnt werden die Hochschulen und Forschungseinrichtungen in den Abendstunden ihre Türen öffnen, spannende Programme bereithalten und zu ungewöhnlichen Einblicken hinter die Kulissen einladen. Anfassen, Ausprobieren und Nachfragen sind dabei ausdrücklich erwünscht.

© Landeshauptstadt Magdeburg

© Landeshauptstadt Magdeburg

Auftakt um 17 Uhr mit dem großen „Magdeburger Halbkugelversuch“

Der Auftakt erfolgt am 28. Mai 2011 um 17 Uhr mit dem großen „Magdeburger Halbkugelversuch“ auf dem Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal in der Breitscheidstraße. Nach der Eröffnung und dem Startschuss durch Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper beginnt die Hochschule ihr Programm mit einer Show von Ralph Caspers, dem Moderator der KIKA-Sendung „Wissen macht Ah!“. Er geht dem Sinn und Unsinn von bekannten elterlichen Weisheiten auf den Grund. Parallel starten um 18 Uhr die Shuttle-Busse zum „Wissenschaftshafen“, der traditionell Dreh- und Angelpunkt der „Langen Nacht der Wissenschaft“ in Magdeburg ist.
Dieser bietet ein breites Angebot – so öffnet das VDTC des Fraunhofer IFF seine 3D-Laserprojektionshalle, das Forschungsschiff „Albis“ des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UfZ) legt im Hafenbecken an, die „Denkfabrik“ mit dem ansässigen ifak Institut für Automation und Kommunikation stellt sich vor und auch Ausbildungszentren für Medizinische Berufe präsentieren sich dort.
Ein Höhepunkt ist in der „Experimentellen Fabrik“ zu erleben – unter dem Motto „OP-Werkzeuge der Zukunft“ können die Besucher ihr Talent an der „Nadel“ mit neuartigen Geräten unter Beweis stellen. Spannend ist auch der Einblick in die Entwicklung von Medikamenten, den das Max-Planck-Institut unter anderem bietet. Dabei erfahren die Besucher im Vortrag, wie neue Medikamente am PC entwickelt werden können. Zudem sehen sie die Wirkstoffe von Medikamenten in 3D am PC und lernen deren Wirkungsweise kennen. Das Werner-von-Siemens Gymnasium lässt derweil fahrende Mausefallen auf die Besucher los. Auch das Universitätsklinikum kann mit einer Premiere aufwarten – das frisch sanierte „Haus 1“ auf dem Klinikcampus öffnet seine Türen und präsentiert eine ganze Bandbreite von Forschungsgebieten. So werden die menschliche DNA und ihre Struktur erforscht, Nerven- und Immunsystem erklärt und beim Arzneimittelquiz das eigene Wissen getestet.

Weitere Informationen zum Thema:

LANGE NACHT DER WISSENSCHAFT
Programm

LANGE NACHT DER WISSENSCHAFT
PROGRAMMHIGHLIGHTS ZUR LANGEN NACHT DER WISSENSCHAFT

LANGE NACHT DER WISSENSCHAFT
MUND ZU, SONST WERDEN DIE MILCHZÄHNE SAUER – RALPH CASPERS AM 28. MAI AUF DEM CAMPUS AM HERRENKRUG

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.