5. Classic-Tour der Romanik findet vom 11. bis 13. Mai 2012 statt

Mit liebevoll gepflegten Oldtimern auf Luthers Spuren

[Magdeburger Kurier, 08.03.2012] Die jährlich stattfindende „Classic-Tour der Romanik“ sei für Freunde historischer Karossen zum festen Bestandteil ihres Terminkalenders geworden. Für die „5. Classic“ entlang der „Straße der Romanik“ haben sich nach Angaben des Veranstalters bereits etliche Fahrer mit ihren liebevoll gepflegten Schätzen angemeldet – die Kombination, historische Fahrzeuge vor der Kulisse alter Baudenkmale fahren zu lassen, habe bereits 44 Besitzer von Oldtimern überzeugt. Ein Polster, auf dem sie sich jedoch nicht ausruhen wollten, und nun die Werbetrommel rührten, erklärt Peter Franke, Vorsitzender des Vereins Romanik Classic e.V.
Aus organisatorischen Gründen könnten höchstens 75 Old- und Youngtimer bei der „5. Classic-Tour der Romanik“ starten. Anmeldeschluss ist der 22. April 2012. Die „Classic-Tour der Romanik“ startet am 12. Mai 2012 in Halle und wird auch dort enden.
Die Klassiker des Automobilbaus vor den Bauten der Romanik – diese Verbindung suchen alljährlich die Organisatoren der Oldtimertour.
Initiiert von Eberhard Pohl, Technologiepark Ostfalen in Barleben, hatte sich der Verein Romanik Classic gegründet. Dieser organisiert nun auch die diesjährige Schau der in die Jahre gekommener Autos. Die „Classic-Tour der Romanik“ verbindet über mehrere Jahre und Etappen die Pfalzen und Burgen, die Dome und Klöster aus der Zeit Kaiser Ottos des Großen und seines Vaters Heinrich dem Vogler, dem ersten deutschen König.
Die 5. Classic-Tour der Romanik startet in diesem Jahr in Halle an der Saale. Die Südroute der „Straße der Romanik“ sei voller historischer Sehenswürdigkeiten, die, eingebettet in reizvolle Landschaften und Weinberge, den Besitzern historischer Automobile ganz bestimmt eine abwechslungsreiche Fahrt durch Sachsen-Anhalt biete. Erstmalig würden sie auch Dr. Martin Luthers Geburts- und Sterbeort anfahren, sowie mit Allstedt weitere Stätten der Reformationszeit, wirbt Franke. Der Verein wird diese Oldtimer-Rallye gemeinsam mit dem Technologiepark Ostfalen (TPO) in Barleben und dem TGZ in Halle organisieren, die ÖSA Versicherungen unterstützen die Veranstaltung.
Am 12. Mai 2012 werden etwa 160 km entlang der „Straße der Romanik“, vorbei an historisch bedeutsamen Mittelalter-Bauwerken, als Ausfahrt mit Wertungseinlagen absolviert. Die Route wird die Klassiker des Automobilbaus vom Technologie- und Gründerzentrum Halle an Seeburg vorbei in die Lutherstadt Eisleben führen. Dann geht es über Allstedt, Memleben, Nebra und Teutschenthal wieder zurück nach Halle. Der Marktplatz in Halle wird schließlich Zielort für die altehrwürdigen Karossen sein. Am 13. Mai 2012 findet dann ein Oldtimercorso zum Kunstmuseum Moritzburg mit anschließender Siegerehrung statt. Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt konnte als Schirmherr für die Veranstaltung gewonnen werden.
Teilnehmen können an der „5. Classic-Tour der Romanik“ Besitzer von Oldtimern – das sind historische Motorfahrzeuge, jedoch keine LKWs, die bis 1982 gebaut worden sind. Außerdem sind auch sogenannte „Youngtimer“, also Fahrzeuge bis zum Baujahr 1992, für einen Start zugelassen.

Weitere Informationen zum Thema:

5. Classic – Tour der Romanik vom 11.-13. Mai 2012
Alt mit Alt und doch Neu

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.