3. Tag des Schiffshebewerks Magdeburg-Rothensee am 30. April 2011

Oberbürgermeister eröffnet Aktionstag gegen die vom Bundesverkehrsministerium verfügte Stilllegung

[Magdeburger Kurier, 26.04.2011] Bereits zum dritten Mal wird in Magdeburg-Rothensee einen ganzen Tag lang für den Erhalt des historischen Schiffshebewerkes gefeiert:
Neben der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Verein Technische Denkmale Sachsen-Anhalt sowie den umliegenden Gemeinden und Landkreisen beteiligen sich am 30. April 2011 auch engagierte Bürger und weitere Vereine an den geplanten Aktionen. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper wird den „Tag des Schiffshebewerks“ um 12 Uhr eröffnen.
Die Landeshauptstadt Magdeburg setzt sich im Bündnis mit den Landkreisen und Gemeinden der Region und dem Land Sachsen-Anhalt seit längerem gegen die vom Bundesverkehrsministerium verfügte Stilllegung des Schiffshebewerkes in Magdeburg-Rothensee und für den saisonalen Weiterbetrieb dieses einzigartigen technischen Denkmals ein. Unterstützt werden diese Bemühungen durch vielfältiges Engagement der Bürgerschaft, der Vereine und Institutionen in Magdeburg, im Umland und darüber hinaus. Beispiele dieser Unterstützung sind 56.000 gesammelte Unterschriften gegen die Stilllegung, aber auch die beeindruckende Beteiligung an den Aktionstagen 2006 und 2008.

Plakat: Landeshauptstadt Magdeburg

Plakat: Landeshauptstadt Magdeburg

„Tag des Schiffshebewerks“, 30. April 2011, 12 bis 16 Uhr

Angeboten werden unter anderem ein Bühnenprogramm mit Blues-, Shanty- und Chormusik, Akrobatik, Spaß und Spiel für Kinder, fachkundige Führungen am Schiffshebewerk, Kurzfahrten mit einem Schiff der Magdeburger Weißen Flotte, eine Fahrradsternfahrt und vieles mehr. Der Verein Magdeburger URANIA e. V. ist mit zehn sachkundigen Führern vor Ort und bietet ab 12 Uhr kostenlos ca. alle 15 bis 20 Minuten eine Besichtigung des einzigartigen technischen Denkmals an. Im Rahmen dieser Führungen besteht Gelegenheit für die Besichtigung einer Fotoausstellung zur Geschichte und Funktionsweise des Schiffshebewerks, die in der Trafohalle des Betriebsgebäudes präsentiert wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.